Hebrew Qaraim Community "Igbo Bene Israel"  
 
  FAQ's 08/12/2016 00 12 09 (UTC)
   
 
  • WER SIND IGBOS?
Igbo ist ein Volk, das nun seinen Heimatsitzt im Westlichen Nigerien hat. Nach den archeologischen und genetischen Forschungen konnten Wissenschaftler feststellen, daß Igbos Hebräischer/Israelitischer Herkunft sind. Die mündliche Tradition der Igbos berichtet uns, daß sie von den Stämmen Zebulon, Gad und Menashe abstammen. Höchst wahscheinlich ist es auch, daß die Enthnogenese der Igbos auch von den späteren Israelitischen und Jüdischen Migrationen aus dem heutigen Jemen und aus der Palästina über Maghreb-Länder und Äthiopien nach Nigerien beeinflußt worden war.
  • WER SIND KARÄER UND WARUM ZÄHLEN IGBOS AUCH DAZU? 
Karäertum ist eine Geistlige Strömung im Mosaismus, die ihre Wurzeln im Mosaismus der Periode des Zweiten Tempels in der Form des Sadduzäertums und des Essäertums hat.  Nach der Karäischen Tradition gehen die Wurzeln der Bewegung noch in die frühere Zeit des Ersten Tempels zurück.  Karäer lehnen Autorität des Talmuds und der Schriften der Rabbiner ab, gründen Ihre Lehre auf dem TaNaKh (s.g. Hebräischen Bibel) und der "Weitergegebenen Tradition", die sich allerdings, im Gegenteil zu der Rabbinischen Tradition, permanent weiter entwickelt hat.  Vorfahren der Igbos verliessen Palöstina zu der Zeit, wo das Rabbinische Judentum sich noch nicht entwickelt hatte, Igbos Virfahren müssen demnach zu der Karäer Tradition angehört haben, zumal die kulturelle "mündliche" Tradition der Igbos selbst weist keinerlei Änlichkeiten mit dem Rabbinischem Judentum auf.                    
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  SUPREME THEOLOGICAL COUNCIL - COUNCIL OF THE HAKHAM
Hakham Gershom haKohen Qiprisçi
Hazzan Libor Nissim Valko al-Praghi
Hazzan Hayim Khan Malkhasy
  Publicité
  Next Holidays
Com ha Revịi- Fast - 2.07.2009
  Declaration of Faith
1. The uniqueness and oneness of YHWH as God and Creator.

2. The truth of the Torah given to Moses.

3. The perfect nature of the Torah which requires no additions or supplement (i.e. the Rabbanite Oral Law is extraneous).

4. The concept of an ultimate reward for those who keep the Torah.

5. The holiness of the Temple in Jerusalem and its status as a place to turn in prayer.

6. The beginning of months in the Biblical calendar according to the visibility of the Crescent New Moon

7. The beginning of years in the Biblical calendar according to the state of the barley crops (Abib) in the Land of Israel.

8. The truth and prophetic nature of the entire Hebrew Bible.

9. The truth and holiness of the Biblical Holidays and Feasts.

10. The eternal nature of God who rules the universe.

Today there were 1 visiteurs (7 hits) Igbos! Make Teshuva, Come back to YHWH your Lord and Saver!
=> Veux-tu aussi créer une site gratuit ? Alors clique ici ! <=